AddThis Feed Button

Panasonic Lumix DMC-LX3

zur Merkliste hinzufügen
Lumix DMC-LX3 bei Amazon.de
HerstellerPanasonic
Preis (UVP)rund 550 Euro
MarkteinführungAugust 2008
Sensor1/1,63-Zoll-CCD (7,4x5,5 mm); 10,1 Mio. Pixel; Pixelabstand 2 µm
Auflösungen3648x2736, 3776x2520, 3968x2232, 3072x2304, 3168x2112, 3328x1872, 2560x1920, 2656x1768, 2784x1568, 2048x1536, 2112x1408, 2208x1248, 2048x1360, 1920x1080, 1600x1200, 640x480
Megapixel10,1
Brennweite/Lichtstärke24 bis 60 mm (real: 5,1 bis 12,8 mm), f2 bis f2,8
Zoom (optisch/digital)2,5fach/4fach
Naheinstellgrenze50 cm, Makro: 1 cm
Filtergewindeoptional
Autofokusja, mit Hilfslicht, 11-Punkt-, 1-Punkt- oder Spot-AF; 1-Punkt-HighSpeed-Modus; beliebiges Messfeld wählbar; AF mit Gesichtserkennung; Motivverfolgung; auch kontinuierliche Fokussierung
Manuelle Fokussierungja
Empfindlichkeit (ISO)80, 100, 200, 400, 800, 1600, 3200 (bis 6400 im Hochempfindlichkeitsmodus)
Blendef2 bis f8
Verschlusszeit8 bis 1/2000 Sekunde (15, 30 und 60 Sek. im Modus „Sternenhimmel“), manuell bis 60 Sekunden
BelichtungssteuerungProgrammautomatik, Zeitautomatik, Blendenautomatik, Motivprogramme (23), manuell (zwei benutzerdefinierte Modi; Mehrfachbelichtung)
Belichtungsmessungmittenbetont, Mehrfeld, Spot
Belichtungskorrekturum ±2 EV in Schritten von 1/3 EV
Kontrollierbare ParameterSchärfe (±2), Farbsättigung (±2), Kontrast (±2), Rauschunterdrückung (±2), Film-Modus (6 Farbe und 2 SW), Kontrastausgleich (±1), Blitzleistung (± 2,0 EV in Schritten von 1/3 EV)
Histogramm (vor/nach der Aufnahme)ja/ja
Parameter für BelichtungsreihenLichtwert (3 Aufnahmen in Stufen von 1/3, 2/3 oder 1 EV)
Weißabgleichautomatisch, manuell, 5 Voreinstellungen (auch Direktwahl der Farbtemperatur; der Weißpunkt kann in je ±9 Stufen zwischen Blau und Gelb sowie zwischen Magenta und Grün fein justiert werden)
Serienbilder2,5 Bilder pro Sekunde, 4 in Folge (bis zu 8 Bilder in Folge im Modus JPEG-Standard; bis zu 6 Bilder/Sek. im Hochgeschwindigkeitsmodus mit 3 Megapixeln für bis zu 100 Bilder in Folge; auch beliebig lange Serien möglich)
Blitzeingebaut, extern; Rote-Augen-Reduktion; Langzeitsynchronisation auf 1. und 2. Verschlussvorhang
Sucherkeiner
Display3-Zoll-TFT-LCD mit 460000 Bildpunkten; mit der High-Angle-Funktion kann man das Licht des Displays für Über-Kopf-Aufnahmen so ausrichten, dass die Helligkeit beim Blick von unten optimal ist; optionaler optischer Aufstecksucher
Speicher (Lieferumfang)MultiMediaCard/SecureDigital (50 MB intern) (SDHC-kompatibel)
SpeicherformateJPEG, Raw, QuickTime (auch parallele Speicherung im Raw- und JPEG-Format)
Movie-Modus (Auflösung/Bilder pro Sek./Länge/Ton)1280x720, 848x480, 640x480, 320x240/24/unbegrenzt/mit Ton
SchnittstellenUSB High-Speed, AV-out (HD-Video-Ausgang (optionales Komponentenkabel nötig))
Stromversorgung1 Lithium-Ionen-Akku; Lieferumfang: Lithium-Ionen-Akku (3,7 V, 1150 mAh) und Ladegerät; maximale Batterielaufzeit nach CIPA: 380 Aufnahmen
GehäusematerialMetall
Abmessungen (B/H/T)108,7/59,5/27,1 mm
Gewicht (betriebsbereit)265 Gramm
BesonderheitenVenus Engine IV; optischer Bildstabilisator (wahlweise ständig oder nur während der Aufnahme aktiv; optional automatische Moduswahl in Abhängigkeit von der Brennweite); „Intelligent ISO Control“ erhöht automatisch die Empfindlichkeit, wenn der Prozessor schnelle Motivbewegungen entdeckt; „Intelligente Belichtung“ zur Tonwertoptimierung; automatische Gegenlichtkorrektur; Gesichtserkennung unterstützt den Autofokus und die Belichtungssteuerung; funktionsübergreifende Automatik „Intelligent Auto“; verbesserte Rauschunterdrückung mit getrennter Unterdrückung von hoch- und niederfrequentem Rauschen; Horizontkorrektur im Wiedergabemodus; Mini-Joystick für AF-Messfeldwahl, Einstellung der Belichtungswerte etc.; Weltzeituhr; Lagesensor für automatische Bilddrehung; einblendbares Gitternetz; optional einblendbares Datum; Eingabe von Bildtiteln und Texten; in Silber und Schwarz erhältlich; Raw-Konverter Silkypix Developer Studio 3.0 SE im Lieferumfang; optionaler Weitwinkelkonverter (x0,75), Nahlinse, Graufilter, Polfilter und Schutzfilter verfügbar (setzt ebenfalls optionalen Objektivadapter voraus); optionaler optischer Aufstecksucher
Copyright ©2003–2019 by Michael J. Hußmann & Christopher Jakob