AddThis Feed Button

Panasonic Lumix DMC-TZ25

zur Merkliste hinzufügen
Lumix DMC-TZ25 bei Amazon.de
HerstellerPanasonic
Preis (UVP)rund 330 Euro
MarkteinführungFebruar 2012
Sensor1/2,33-Zoll-High Sensitivity MOS (6,2x4,7 mm); 12,1 Mio. Pixel; Pixelabstand 1,6 µm
Auflösungen4000x3000
Megapixel12,1
Brennweite/Lichtstärke24 bis 384 mm (real: 4,3 bis 68,8 mm), f3,3 bis f5,9
Zoom (optisch/digital)16fach/4fach
Naheinstellgrenze50 cm, Makro: 3 cm
FiltergewindeNein
Autofokusja, mit Hilfslicht, 23-Punkt-, 1-Punkt oder Spot-AF; der Autofokus ist auch im Movie-Modus aktiv; kontinuierlicher AF im Movie-Modus; Motivverfolgung; optionale Unterstützung durch die Gesichtserkennung
Manuelle Fokussierungnein
Empfindlichkeit (ISO)100, 200, 400, 800, 1600, 3200 (bis 6400 im Hochempfindlichkeitsmodus bei verringerter Auflösung)
Blendef3,3 bis f6,3
Verschlusszeit15 bis 1/2000 Sekunde
BelichtungssteuerungProgrammautomatik, Motivprogramme (17), Zeitautomatik, Blendenautomatik, manuell (optional automatische Wahl aus sieben Motivprogrammen (vier Programme im Moviemodus); „intelligente Belichtung“ zur Verbesserung der Lichter- und Schattenzeichnung; zwei benutzerdefinierte Modi)
Belichtungsmessungmittenbetont, Mehrfeld, Spot
Belichtungskorrekturum ±2 EV in Schritten von 1/3 EV
Kontrollierbare ParameterFarbsättigung (±1), Farbmodus (5), Kreativmodus (10)
Histogramm (vor/nach der Aufnahme)ja/ja
Parameter für BelichtungsreihenLichtwert (3 Aufnahmen in Stufen von 1/3 bis 1 EV)
Weißabgleichautomatisch, manuell, 4 Voreinstellungen (die Voreinstellungen können um ±1500 K in Schritten von 150 K angepasst werden)
Serienbilder10 Bilder pro Sekunde, 4 in Folge (mit einer individuellen Fokussierung für jedes Bild wird eine Frequenz von 5 Bilder/Sek. erreicht; i-Serie mit 2 Bilder/Sek. für bis zu 100 Bilder in Folge; im Highspeed-Serienbildmodus steigt die Frequenz bei einer auf 2,5 Megapixel reduzierten Auflösung auf 60 Bilder/Sek.)
Blitzeingebaut; Rote-Augen-Reduktion; Langzeitsynchronisation
Sucherkeiner
Display3-Zoll-TFT-LCD mit 460000 Bildpunkten; automatische Helligkeitsregelung; Über-Kopf-Modus
Speicher (Lieferumfang)SD (12 MB intern) (SDHC- und SDXC-kompatibel)
SpeicherformateJPEG, AVCHD (3D-Bilder werden im MPO-Format gespeichert)
Movie-Modus (Auflösung/Bilder pro Sek./Länge/Ton)1920x1080 (AVCHD 50i mit 17 Mb/s oder MP4 mit 25 fps)/25/29 Minuten, 59 Sekunden/mit Ton
SchnittstellenUSB High-Speed, AV-out, HDMI (Mini-HDMI-Ausgang)
Stromversorgung1 Lithium-Ionen-Akku; Lieferumfang: Lithium-Ionen-Akku (3,6V, 895 mAh) und Ladegerät; maximale Batterielaufzeit nach CIPA: 260 Aufnahmen
GehäusematerialMetall
Abmessungen (B/H/T)104,9/57,6/33,4 mm
Gewicht (betriebsbereit)208 Gramm
BesonderheitenVenus Engine; optischer Bildstabilisator Power-OIS (wahlweise ständig oder nur während der Aufnahme aktiv; optional automatische Moduswahl in Abhängigkeit von der Brennweite; Aktiv-Modus im Movie-Modus); „Intelligent ISO Control“ erhöht automatisch die Empfindlichkeit, wenn der Prozessor schnelle Motivbewegungen entdeckt; „Intelligente Belichtung“ zur Tonwertoptimierung; automatische Gegenlichtkorrektur; Gesichtserkennung unterstützt den Autofokus und die Belichtungsmessung; funktionsübergreifende Automatik „Intelligent Auto“; HDR-Belichtungsreihe kombiniert drei unterschiedlich belichtete Aufnahmen; im 3D-Foto-Modus nimmt die Kamera während eines Schwenks bis zu 20 Einzelbilder aus und wählt daraus jene zwei Bilder aus, die sich am besten für ein Stereobildpaar eignen, das im MPO-Format und als JPEG gespeichert wird; Movie-Modus mit Mono-Ton über eingebautes Monomikrofon, Aufzeichnung in den Format AVCHD (für Full-HD-Videos) oder MP4; Rote-Augen-Retusche; Diashow mit Musikuntermalung; Bildtitel-Funktion; Reisedatum-Funktion; Weltzeituhr; Lagesensor für automatische Bilddrehung; einblendbares Gitternetz; optional einblendbares Datum; Facebook- oder YouTube-Upload mit dem Lumix Image Uploader (nur für Windows); PHOTOfunSTUDIO 8.1 Advanced Edition zur Bildverwaltung mit Gesichtswiedererkennungsfunktion im Lieferumfang; in Silber, Rot und Schwarz erhältlich
Copyright ©2003–2020 by Michael J. Hußmann & Christopher Jakob