Im Test: Samsung Digimax L85

In das griffige Gehäuse der Digimax L85 hat Samsung einen CCD-Sensor mit einer Auflösung von 8,1-Megapixel eingebaut. Das 5fach-Zoom deckt einen umgerechneten Brennweitenbereich von 38 bis 190 Millimeter ab, wobei die Lichtstärke von f2,8 auf f4,4 absinkt. Das Objektiv ist im Vergleich mit aktuellen Ultrakompaktmodellen anderer Hersteller, die einen ungefähr gleichen Brennweitenumfang haben, sehr lichtstark. Es gibt zwar mehrere 5fach-Zoomkameras, die im Telebereich die Lichtstärke f4,4 aufweisen. Aber keines, das eine höhere Lichtempfindlichkeit aufweist. Die Lifestyle-Kamera durchfährt den gesamten Brennweitenbereich in 10 Zoomschritten.

Die Belichtungssteuerung lässt sich mit einem von 11 Motivprogrammen oder via Programmautomatik steuren. Aber auch für ambitionierte Fotografen ist gesorgt. Neben einer Zeit- steht auch eine Blendenautomatik zur Verfügung. Außerdem verfügt die Digimax L85 über einen manuellen Modus. Ein Live-Histogramm unterstützt den Fotografen bei der Suche nach der richtigen Belichtungseinstellung. Die Wahl der Empfindlichkeit kann man der Kamera überlassen oder manuell die ISO-Werte 50, 100, 200 oder 400 einstellen.

Samsung hat der Digimax L85 keinen Sucher mitgegeben, sodass man die Motive über das Display anvisieren muss. Dafür steht ein 2,5-Zoll-Monitor bereit, der mit 230 000 Bildpunkten die anvisierten sowie die bereits geschossenen Motive ausreichend gut darstellt. Der interne Speicher fasst 32 MByte und ermöglicht damit bei höchster Auflösung sowie geringster Kompression das Abspeichern von 9 bis 10 Bildern. Dieses etwas beschränkte Fassungsvermögen kann man durch eine optional zuzukaufende SD-Karten erweitern. Unterschiedliche Leistungen bei der Geschwindigkeit hat unserer Test aufgezeigt.


Samsung Digimax L85

HerstellerSamsung
Preisrund 400 Euro
MarkteinführungMärz 2006
Sensor1/1,8-Zoll-CCD/8,1 Mio. Pixel
Auflösungen3264x2448, 3072x2304, 2816x2112, 2592x1944, 2272x1704, 2048x1536, 1600x1200, 1024x768, 640x480
Megapixel8,1
Brennweite/Lichtstärke38 bis 190 mm, f2,8 bis f4,4
Zoom (optisch/digital)5fach/8fach
Naheinstellgrenze80 cm, Makro: 1 cm
Abbildungsmaßstab / kleinste Bilddiagonale148 Pixel/mm, 28 mm
FiltergewindeNein
Autofokusja, mit Hilfslicht
Manuelle Fokussierungja
Empfindlichkeit (ISO)50, 100, 200, 400
Blendef2,8 bis k.A.
Verschlusszeit1 bis 1/2000 Sekunde, manuell bis 15 Sekunden
BelichtungssteuerungProgrammautomatik, Zeitautomatik, Blendenautomatik, Motivprogramme (11), manuell
Belichtungsmessungmittenbetont, Mehrfeld, Spot
Belichtungskorrekturum ±2 EV in Schritten von 0,25 EV
Kontrollierbare ParameterSchärfe (±1), Tonung (4)
Histogramm (vor/nach der Aufnahme)ja/ja
Parameter für BelichtungsreihenLichtwert, Fokus
Weißabgleichautomatisch, manuell, 5 Voreinstellungen
Serienbilder,7 Bilder pro Sekunde, in unbegrenzter Länge
Blitzeingebaut (Leitzahl 11); Rote-Augen-Reduktion; Langzeitsynchronisation auf 1. und 2. Verschlussvorhang
Sucherkeiner
Display2,5-Zoll-TFT-LCD mit 230000 Pixeln
Speicher (Lieferumfang)MultiMediaCard/SecureDigital (32 MB intern)
SpeicherformateJPEG, TIFF, MPEG-4
Movie-Modus (Auflösung/Bilder pro Sek./Länge/Ton)640x480/30/unbegrenzt/mit Ton
SchnittstellenUSB High-Speed, AV-out (HDMI-Schnittstelle, Anschluss für Dockingstation)
Stromversorgung1 Lithium-Ionen-Akku; Lieferumfang: Lithium-Ionen-Akku (3,7 V, 1280mAh) und Ladegerät
GehäusematerialKunststoff
Abmessungen (B/H/T)110,5/60,4/29 mm
Gewicht (betriebsbereit)218 Gramm
BesonderheitenTexterkennungs-Software im Lieferumfang, digitaler Bildstabilisator im Movie-Modus, ein kontinuierlicher Moviemodus speichert einzeln aufgenommene Sequenzen in einer Datei, optischer Zoom im Movie-Modus butzbar, optionale Einbelichtung des Datums, optionale Fernbedienung, optionale Dockingstation, USB-Übertragungsgeschwindigkeit: 3,07 MB/s

Geschwindigkeit

Die Digimax L85 ist 2,3 Sekunden nach dem Einschalten aufnahmebereit und geht dann bei höchster Auflösung und JPEG-Qualität mit einer ebenfalls gerade noch guten Bildfolgezeit von 2,5 Sekunden zu Werke. Dies sind Werte, die auf der Grenze zwischen gut und befriedigend liegen, sich aber noch gerade zum Besseren neigen. Mit 0,7 Serienbildern pro Sekunde glänzt die L85 aber überhaupt nicht. Auch wenn es keine Beschränkung bei der Anzahl der geschossenen Serienbilder gibt. Die Auslöseverzögerung liegt nach Vorfokussierung bei 0,10 Sekunden, mit Fokussierung beträgt der Auslösevorgang mit kürzester Brennweite bei 0,6 Sekunden. Diese Auslösezeit verlängert sich bei längster Brennweite im Telebereich auf 1,2 Sekunden.


Samsung Digimax L85: Geschwindigkeit

Einschaltzeit (Sek.)2,3
Auslöseverzögerung nach Vorfokussierung (Sek.)0,10
Auslöseverzögerung inkl. Fokussierung bei kürzester Brennweite (Sek.)0,6
Auslöseverzögerung inkl. Fokussierung bei längster Brennweite (Sek.)1,2
Bildfolgezeit (Sek.)2,5
Serienbildfrequenz bei höchster JPEG-Qualität (Bilder/Sek.)0,7
Anzahl der Serienbilder in Folgeunbegrenzt

Bildqualität

Mit 1530 Linien pro Bildhöhe löst die Samsung Digimax L85 gut auf. Bei ISO 50 ist der Rauschabstand mit 14,7 dB befriedigend bis gut, das Farbrauschen mit 1,0 Prozent gut bis befriedigend. Diese beiden Werte verändern sich bei ISO 100 nur leicht. Hier zeigt die Kamera einen Rauschabstand von 14,9 dB sowie 1,2 Prozent Farbrauschen. Bis zur Empfindlichkeit von ISO 400 sinken die beiden Testwerte nicht dramatisch ab. So hat die L85 beim Helligkeitsrauschen einen Rauschabstand von 13,1 dB sowie ein Farbrauchen von 2,2 Prozent. Viele Ultrakompaktkameras zeigen einen starken Abfall bei der Bildqualität, wenn höhere ISO-Werte wie ISO 400 verwendet werden. Dies ist bei der Digimax L85 nicht der Fall und somit lobenswert.

Das 5fach-Zoom der Digimax L85 verzeichnet im Weitwinkelbereich bei kürzester Brennweite relativ stark mit 2,6 Prozent. Dieser befriedigende bis ausreichende Wert wiederholt sich nicht im Telebereich. Bei längster Brennweite weist das Zoomobjektiv nur eine geringe Verzeichnung von 0,1 Prozent auf - ein sehr guter Wert. Jedoch ist die Randabschattung des Objektivs sehr stark. Bei kürzester Brennweite erzeugt das Objektiv eine Vignettierung von 34 Prozent, bei längster Brennweite eine von 39 Prozent. Die Blitzvignettierung beträgt 46 Prozent.

Anders sieht es bei der Farbwiedergabe der Digimax L85 aus. Die Kamera reproduziert die Vorgabe mit einer kleinen Abweichung von 1,7 Prozent. Das ist ein sehr guter bis guter Wert (Rot tendiert zu Orange, Gelb tendiert zu Grün und Magenta tendiert zu Rot). Bei Tageslicht arbeitet der automatische Weißabgleich der Kamera mit einer Abweichung von 5,2 Prozent gut. Gerade noch befriedigend ist der Weißabgleich bei Kunstlicht. Hier weicht die Digimax 13,8 Prozent von der Vorlage ab.


Fazit

Die Samsung Digimax L85 ist nicht unbedingt ein handliches Leichtgewicht. Aber ein 5fach-Zoom ist schon ein verlockender Pluspunkt. Jedoch wäre eine etwas bessere Objektivverarbeitung wünschenswert gewesen. Die Probleme bei der Bildqualität hat Samsung gut in den Griff bekommen. Die Kamera hat zudem noch eine gute Ausstattung. Bei der Geschwindigkeit wäre es schön, wenn Samsung bei den kommenden Modellen etwas zulegen würde. cja


Samsung Digimax L85: Wertung

Bildqualität (40%)11,11 Punktegut (2,0)
Ausstattung (30%)9,92 Punktegut (2,4)
Geschwindigkeit (20%)8,18 Punktebefriedigend (3,0)
Handling (10%)9,50 Punktegut (2,5)
Gesamtnote10,01 Punktegut (2,4)
Pro5fach-Zoom, relativ lichtstarkes Objektiv, griffiges Gehäuse, guter Makromodus, manuelle Belichtungsfunktionen
Contralangsame Serienbildfunktion, hohe Vignettierung, stärkere Verzeichnung bei kürzester Brennweite
Copyright ©2006 by Christopher Jakob