< zurück  |  

Im Test: Casio Exilim Card EX-S770

Im September 2006 hat Casio die Exilim Card EX-S770 in den deutschen Markt eingeführt. Als Eckdaten der S770 lassen sich ein 7,2-Megapixelsensor, ein optisches 3fach-Zoom sowie ein 2,8-Zoll-Display mit einer Auflösung von 230 400 Bildpunkte nennen. Das Zoomobjektiv, dessen Lichtstärke von f 2,7 relativ stark auf f5,2 im Telebereich abfällt, lässt sich in 6 Schritten komplett durchfahren. Diese doch recht grobe Zoomsteuerung findet man bei vielen Ultrakompaktkameras, die über ein 3fach-Zoom verfügen. Jedoch wäre im Allgemeinen eine feinere Steuerung von mindestens 9 Zoomstufen wünschenswert.

Als Besonderheit kann bei der Exilim Card EX-S770 gelten, dass Casio die Positionierung des Kameramodells etwas in Richtung PDA verschoben hat. Aber nur etwas, denn auf der EX-S770 lassen sich auch digitale Dokumente wie Stadtpläne oder Fahrpläne speichern und darstellen. Und auch Microsoft-Office-Dokumente lassen sich unter anderem von einem Computer auf die EX-S770 transferieren sowie dort als JPEG begutachten.

Die Kamera bietet zahlreiche Videobearbeitungsfunktionen wie Drehen, Editieren oder Trimming an. Zudem unterstützt ein elektronischer Bildstabilisator die ruhige Kameraführung. Die Videoclips lassen sich aber leider nicht an einem Macintosh-Rechner mit QuickTime öffnen. Die Aufnahmegeschwindigkeit bei Stillbildern ist in der Regel flott und manchmal nicht flott. weiter


Casio Exilim Card EX-S770

HerstellerCasio
Preisrund 380 Euro
MarkteinführungSeptember 2006
Sensor1/2,5-Zoll-CCD/7,2 Mio. Pixel
Auflösungen3072x2304, 3072x2048, 3072x1728, 2560x1920, 2048x1536, 1600x1200, 640x480
Megapixel7,2
Brennweite/Lichtstärke38 bis 114 mm, f2,7 bis f5,2
Zoom (optisch/digital)3fach/4fach
Naheinstellgrenze40 cm, Makro: 15 cm
Abbildungsmaßstab / kleinste Bilddiagonale30 Pixel/mm, 130 mm
FiltergewindeNein
Autofokusja, mit Hilfslicht, Mehrfeld- oder Spot-AF; auch Fixfokus- und feste Unendlich-Einstellung
Manuelle Fokussierungja
Empfindlichkeit (ISO)50, 100, 200, 400 (800)
Blendef2,7 bis f4,3
Verschlusszeit4 bis 1/2000 Sekunde
BelichtungssteuerungProgrammautomatik, Motivprogramme (34)
Belichtungsmessungmittenbetont, Mehrfeld, Spot
Belichtungskorrekturum ±2 EV in Schritten von 1/3 EV
Kontrollierbare ParameterSchärfe (±2), Farbsättigung (±2), Kontrast {±2), Blitzintensität (±2)
Histogramm (vor/nach der Aufnahme)ja/ja
Parameter für Belichtungsreihen
Weißabgleichautomatisch, manuell, 6 Voreinstellungen
Serienbilder3,16 Bilder pro Sekunde, 3 in Folge
Blitzeingebaut; Rote-Augen-Reduktion
Sucherkeiner
Display2,8-Zoll-TFT-LCD mit 230400 Pixeln; 16:9-Display mit 1100 cd/qm
Speicher (Lieferumfang)MultiMediaCard/SecureDigital (6 MB intern) (SDHC-kompatibel)
SpeicherformateJPEG, MPEG-4
Movie-Modus (Auflösung/Bilder pro Sek./Länge/Ton)640x480, 704x384, 320x240/30/unbegrenzt/mit Ton
Schnittstellen (USB-2.0-High-Speed und AV-out über Dockingstation)
Stromversorgung1 Lithium-Ionen-Akku; Lieferumfang: Lithium-Ionen-Akku und Ladegerät/Netzteil; maximale Batterielaufzeit nach CIPA: 200 Aufnahmen
GehäusematerialEdelstahl
Abmessungen (B/H/T)94,5/60,4/17,3 mm
Gewicht (betriebsbereit)142 Gramm
BesonderheitenAnti Shake DSP; RGB-Histogramm; mit der Software „Data Transport“ (in Versionen für Windowx XP und 2000 sowie Mac OS X ab 10.2.8 im Lieferumfang) können Webseiten und andere Dokumente in das JPEG-Format konvertiert, in der Kamera gespeichert und auf dem Display betrachtet werden; Weltzeituhr; Dockingstation im Lieferumfang; Gehäusevarianten in Premium Silver, Blazing Red und Graphite Blue erhältlich
Copyright ©2006 by Christopher Jakob