< zurück  |  

Im Test: BenQ DC X720

Handlich leicht kommt die BenQ DC X720 aus der Verpackung. In dem Edelstahlgehäuse arbeiten ein 7-Megapixelsensor sowie ein optisches 3fach-Zoom. Das Zoom deckt eine in der Klasse öfters anzutreffende umgerechnete Brennweite von 37,5 bis 112,5 Millimeter ab, die Lichtstärke des Objektivs fällt von f2,7 auf f4,3 im Telebereich ab. Ein Fotograf kann die gesamte Brennweite in maximal 6 Stufen durchfahren.

Eine Programmautomatik sowie 6 Motivprogramme erlauben eine bequeme Handhabung der Kamera. Kreative Möglichkeiten bei der Belichtung kommen mit dem manuellen Belichtungsmodus der X720 ins Spiel. Ein Live-Histogramm gibt bei der Belichtungssteuerung dem Fotografen zusätzliche Informationen. Die Ultrakompaktkamera lässt sich also flexibel einsetzen. Die Empfindlichkeit stellt die X720 automatisch zwischen ISO 100 und ISO 400 ein. Manuell kann man zwischen ISO 100 und ISO 800 wählen. Und im S.S.F.-Modus arbeitet die BenQ DC X720 sogar mit ISO 1200. Die längste Belichtungszeit beträgt 1 Sekunde, im Motivprogramm Nacht sind es als maximal 4 Sekunden.

Auf einen Sucher hat BenQ bei dieser Kamera verzichtet, da das Display auf der Kamerarückseite mit einer Größe von 2,5 Zoll den meisten Raum beansprucht. Dies ist Usus bei den kleinen, handlichen Ultrakompaktkameras. Der Sucher fällt wegen dem großen Display einfach weg. Das Display löst mit 230 000 Pixel auf. Lobenswert ist die Option, Daten vom internen Speicher auf eine eingelegte SD-Speicherkarte kopieren zu können. Aber leider lässt sich ein mit der X720 erstelltes MPEG-4-Video an einem Mac-Rechner mit QuickTime nicht abspielen. weiter


BenQ DC X720

HerstellerBenQ
Preisrund 240 Euro
MarkteinführungNovember 2006
Sensor1/2,5-Zoll-CCD (5,7x4,3 mm); 7 Mio. Pixel; Pixelabstand 1,9 µm
Auflösungen3072x2304, 2560x1920, 2048x1536, 1600x1200, 640x480
Megapixel7
Brennweite/Lichtstärke37,5 bis 112,5 mm, f2,7 bis f4,3
Zoom (optisch/digital)3fach/4fach
Naheinstellgrenze40 cm, Makro: 15 cm
Abbildungsmaßstab / kleinste Bilddiagonale34 Pixel/mm, 113,8 mm
FiltergewindeNein
Autofokusja, Pan-Modus
Manuelle Fokussierungnein
Empfindlichkeit (ISO)80, 160, 320, 400, 800
Blendef2,7 bis k.A.
Verschlusszeit4 bis 1/2000 Sekunde (4 Sek. im Nachtmodus), manuell bis 1 Sekunden
Belichtungssteuerungmanuell, Motivprogramme (6), Programmautomatik
Belichtungsmessungmittenbetont, Mehrfeld, Spot
Belichtungskorrekturum ±2 EV in Schritten von 1/3 EV
Kontrollierbare Parameter
Histogramm (vor/nach der Aufnahme)ja/ja
Parameter für Belichtungsreihen
Weißabgleichautomatisch, 4 Voreinstellungen
Serienbilder,7 Bilder pro Sekunde, 3 in Folge
Blitzeingebaut; Rote-Augen-Reduktion; Langzeitsynchronisation (Bereich 0,5 bis 2,0 Meter)
Sucherkeiner
Display2,5-Zoll-TFT-LCD mit 230000 Pixeln
Speicher (Lieferumfang)MultiMediaCard/SecureDigital (18 MB intern)
SpeicherformateJPEG, MPEG-4
Movie-Modus (Auflösung/Bilder pro Sek./Länge/Ton)640x480, 320x240, 160x128/30/unbegrenzt/mit Ton
SchnittstellenAV-out, USB High-Speed
Stromversorgung1 Lithium-Ionen-Akku; Lieferumfang: Akku (3,7V, 720mAh) und Ladegerät
GehäusematerialEdelstahl
Abmessungen (B/H/T)91/60/14,7 mm
Gewicht (betriebsbereit)132 Gramm
BesonderheitenS.S.F.-Modus, der durch automatisches Anheben des ISO-Wertes auf maximal ISO 1200 die Gefahr von Verwackelungsunschärfe reduziert
Copyright ©2006 by Christopher Jakob