< zurück  |  

Im Test: Casio Exilim Zoom EX-Z1200

Im Juni 2007 hat Casio die Exilim Zoom EX-Z1200 auf den deutschen Markt gebracht. Die rund 380 Euro teure Digitalkamera bietet einen 12,1-Megapixelsensor, ein 2,8-Zoll-Display und ein optisches 3fach-Zoom mit der umgerechneten Brennweite von 37 bis 111 Millimeter. Die Brennweite lässt sich mit 8 Zoomschritten nur grob durchfahren. Die Lichtstärke der Linsengruppe fällt von f2,8 auf lichtschwache f5,4 bei längster Brennweite ab. Die normale Naheinstellgrenze vom Mehrfeld- oder Spot- Autofokus liegt bei 40 Zentimeter; im Makromodus sind es 6 Zentimeter. Bei Makroaufnahmen messen wir in unserem Testdurchlauf eine kleinste Bilddiagonale von rund 64 Millimeter, wobei rund 79 Pixel pro Millimeter abgebildet werden. Diese Leistung ist im Vergleich mit anderen Kameras nur ausreichend. Eine automatische Gesichtserkennung unterstützt den Autofokus. Ein optischer Bildstabilisator mit beweglichem Sensor hilft zudem bei der Vermeidung von Unschärfe durch Verwackeln.

Die Belichtungssteuerung wird durch eine Programmautomatik einfach gehalten. Daneben stehen aber auch eine Blenden- oder Zeitautomatik sowie ein manueller Modus für den Fotografen bereit. Außerdem helfen 37 Motivprogramme, die bei Casio Best Shot genannt werden, eine gute Belichtungseinstellung für zahlreiche Situationen zu finden und einsetzen zu können. Des Weiteren stehen beim Weißabgleich neben der automatischen Funktion 6 Voreinstellungen zur Verfügung. Ein manueller Modus ist hier ebenfalls vorhanden. Die Kamera stellt die Empfindlichkeit automatisch ein. Außerdem kann der Fotograf diese auch manuell vorgeben. Zur Wahl stehen ISO 50, ISO 100, ISO 200 oder ISO 400. Im Motivprogramm „Anti Shake“ kann man auch Aufnahmen mit ISO 800 erstellen. ISO 1600 ist mit dem Best-Shot-Modus "Hohe Empfindlichkeit" möglich.

Die EX-Z1200 hat einen internen Speicher mit der relativ kleinen Kapazität von 11,4 MByte. Die Kamera nimmt daher auch optional zu kaufende SD-Karten auf. weiter


Casio Exilim Zoom EX-Z1200

HerstellerCasio
Preisrund 379 Euro
MarkteinführungJuni 2007
Sensor1/1,7-Zoll-CCD (7,4x5,5 mm); 12,1 Mio. Pixel; Pixelabstand 1,8 µm
Auflösungen4000x3000, 4000x2656, 4000x2240, 3264x2448, 2560x1920, 2048x1536, 640x480
Megapixel12,1
Brennweite/Lichtstärke37 bis 111 mm, f2,8 bis f5,4
Zoom (optisch/digital)3fach/4fach
Naheinstellgrenze40 cm, Makro: 6 cm
FiltergewindeNein
Autofokusja, mit Hilfslicht, Mehrfeld- oder Spot-AF; optionale Motivverfolgung und Unterstützung durch Gesichtserkennung; auch Fixfokus- und feste Unendlich-Einstellung
Manuelle Fokussierungja
Empfindlichkeit (ISO)50, 100, 200, 400 (800 im Motivprogramm „Anti Shake“, 1600 im Motivprogramm „Hohe Empfindlichkeit“)
Blendef2,8 bis f8
Verschlusszeit1 bis 1/2000 Sekunde, manuell bis 30 Sekunden
BelichtungssteuerungProgrammautomatik, Motivprogramme ()
Belichtungsmessungmittenbetont, Mehrfeld, Spot
Belichtungskorrekturum ±2 EV in Schritten von 1/3 EV
Kontrollierbare Parameter
Histogramm (vor/nach der Aufnahme)ja/ja
Parameter für Belichtungsreihen
Weißabgleichautomatisch, manuell, 6 Voreinstellungen
Blitzeingebaut; Rote-Augen-Reduktion (Soft Flash; Rapid Flash für Serienaufnahmen mit Blitz)
Sucherkeiner
Display2,8-Zoll-TFT-LCD mit 230400 Pixeln
Speicher (Lieferumfang)MultiMediaCard/SecureDigital (11,4 MB intern)
SpeicherformateJPEG, H.264/AVC
Movie-Modus (Auflösung/Bilder pro Sek./Länge/Ton)848x480, 640x480, 320x240/20/600 Sekunden/mit Ton
Schnittstellen (Anschluss für Dockingstation mit USB-2.0-High-Speed- und AV-Schnittstelle)
Stromversorgung1 Lithium-Ionen-Akku; Lieferumfang: Lithium-Ionen-Akku und Ladegerät/Netzteil; maximale Batterielaufzeit nach CIPA: 340 Aufnahmen
GehäusematerialMetall
Abmessungen (B/H/T)93,3/58,5/22,4 mm
Gewicht (betriebsbereit)152 Gramm (ohne alles)
Besonderheitenoptischer Bildstabilisator mit beweglichem Sensor; Exilim Engine 2.0 Prozessor; Anti Shake DSP; elektronischer Bildstabilisator für Videoaufnahmen; Analyse der Geschwindigkeit und Bewegungsrichtung von Motivbewegungen, die bei der Wahl von Belichtungszeit und ISO-Wert berücksichtigt werden; automatische Gesichtserkennung zur Unterstützung des Autofokus; automatische Regelung des Tonwertumfangs soll Detailverluste in Lichter- und Schattenpartien vermeiden; optionaler Zeit- und Datumseinblendung; Weltzeituhr; Dockingstation im Lieferumfang; Gehäusevarianten in Silber und Schwarz verfügbar
Copyright ©2008 by Christopher Jakob