< zurück  |  

Im Test: Canon Ixus 960 IS

Im Oktober 2007 hat Canon die Ixus 960 IS für den empfohlenen Verkaufspreis von rund 460 Euro in den Handel gebracht. Das Ultrakompaktmodell verfügt über einen 12,1-Megapixelsensor und ein 3,6fach-Zoom mit der umgerechneten Brennweite von 37 bis 133 Millimeter. Die Lichtstärke des Zooms fällt von f2,8 bei kürzester Brennweite auf etwas Lichtschwache f5,8 im Telebereich ab. Bei der Schärfefindung unterstützt ein Hilfslicht den 9-Punktautofokus. Der Autofokus erkennt auf Wunsch auch Gesichter im Motiv und stellt darauf die Schärfe ein. Die Obergrenze der erkennbaren Gesichter sind laut Canon 35 Antlitze, wobei sich auch einzelne erkannte Gesichter auswählen lassen und diese daraufhin automatisch von Autofokus verfolgt werden. Ein optischer Bildstabilisator unterstützt den Fotografen. Mit dem Makromodus der Ixus 960 IS lassen sich Aufmahnen mit einer kleinsten Bilddiagonalen von 68 Millimeter fotografieren, wobei der Abbildungsmaßstab 74 Pixel pro Millimeter beträgt. Dies ist eine noch befriedigende Makroleistung.

Belichtungssteuerung und Ausstattung

Die Belichtungssteuerung ist wie für eine Ixus-Kamera üblich einfach gehalten. Neben einer Programmautomatik stehen noch 10 Motivprogramme zur Wahl. Die längste Belichtungszeit beträgt 15 Sekunden; die kürzeste 1/1600 Sekunden. Neben dem automatischen Weißabgleich bietet die Ixus 960 IS fünf Voreinstellungen sowie einen manuellen Abgleich an. Die Empfindlichkeit lässt sich zwischen ISO 80 und ISO 1600 einstellen. Der Maximalwert von ISO 3200 ist nur bei einer verringerten Auflösung von 1600 x 1200 möglich.

Videoclips lassen sich mit einer Auflösung von 1024 x 768, 640 x 480 oder mit 320 x 240 Pixel aufzeichnen. Dabei nimmt das Canon-Modell bei der höchsten Auflösung einen Clip mit 15 Bilder pro Sekunde und bei den zwei niedrigeren Auflösungen mit 30 Bilder pro Sekunde auf. 3600 Sekunden lang kann dabei ein Video maximal werden. Der Kamera liegt eine SD-Speicherkarte bei, mit der sich bis zu 32 MByte an Fotos aufnehmen lassen – in der Praxis beträgt das Fassungsvermögen der Karte somit je nach Motiv zwei bis vier Aufnahmen. Die 960 IS unterstützt keinen Massenspeichermodus mehr. Unter Mac OS X 10.4.11 messen wir auf einem iBook einen USB-Durchsatz von 5,0 MByte pro Sekunde, indem wir das Programm Digitale Bilder zum Import einsetzen. weiter


Canon Ixus 960 IS

HerstellerCanon
Preisrund 460 Euro
MarkteinführungOktober 2007
Sensor1/1,7-Zoll-CCD (7,4x5,6 mm); 12,1 Mio. Pixel; Pixelabstand 1,9 µm
Auflösungen4000x3000, 4000x2248, 3264x2448, 2592x1944, 1600x1200, 640x480
Megapixel12,1
Brennweite/Lichtstärke37 bis 133 mm (real: 7,7 bis 28,5 mm), f2,8 bis f5,8
Zoom (optisch/digital)3,6fach/4fach
Naheinstellgrenzek.A., Makro: 5 cm
Abbildungsmaßstab / kleinste Bilddiagonale74 Pixel/mm, 68 mm
FiltergewindeNein
Autofokusja, mit Hilfslicht, 9-Punkt-AiAF- oder Spot-AF; kleineres Messfeld einstellbar; optionale Gesichtserkennung für bis zu 35 Gesichter, wobei einzelne erkannte Gesichter ausgewählt werden können, woraufhin der Autofokus das ausgewählte Gesicht verfolgt
Manuelle Fokussierungnein
Empfindlichkeit (ISO)80, 100, 200, 400, 800, 1600 (3200 bei einer auf 1600x1200 reduzierten Auflösung im Motivprogramm-Modus)
Blendef2,8 bis k.A.
Verschlusszeit1 bis 1/1600 Sekunde (Rauschreduktion ab 1,3 Sek.), manuell bis 15 Sekunden
BelichtungssteuerungMotivprogramme (10), Programmautomatik
Belichtungsmessungmittenbetont, Mehrfeld, Spot (die Mehrfeldmessung kann mit der Gesichtserkennung verknüpft werden)
Belichtungskorrekturum ±2 EV in Schritten von 1/3 EV
Kontrollierbare ParameterFarbsättigung (±1), Schärfe (2), RGB- und Hautton-Sättigung (±2), Hautton-Helligkeit (±1)
Histogramm (vor/nach der Aufnahme)nein/ja
Parameter für Belichtungsreihen
Weißabgleichautomatisch, manuell, 5 Voreinstellungen
Serienbilder,5 Bilder pro Sekunde, in unbegrenzter Länge
Blitzeingebaut; Rote-Augen-Reduktion; Langzeitsynchronisation (Blitzbelichtungsspeicherung (FEL) möglich)
Sucheroptisch
Display2,5-Zoll-TFT-LCD mit 230000 Bildpunkten
Speicher (Lieferumfang)SD (32 MB) (SDHC-, MMCplus- und HC-MMCplus-kompatibel)
SpeicherformateJPEG, AVI
Movie-Modus (Auflösung/Bilder pro Sek./Länge/Ton)1024x768 (15 Bilder/Sek.), 640x480, 320x240, 160x120/30/60 Minuten/mit Ton
SchnittstellenUSB High-Speed, AV-out (keine Unterstützung des Massenspeichermodus, USB-Durchsatz 5,0 MByte/sek)
Stromversorgung1 Lithium-Ionen-Akku; Lieferumfang: Lithium-Ionen-Akku (3,7V, 1120mAh) und Ladegerät
GehäusematerialTitan
Abmessungen (B/H/T)95,9/59,9/27,6 mm
Gewicht (betriebsbereit)184 Gramm
Besonderheitenoptischer Bildstabilisator; DIGIC-III-Prozessor; Gesichtserkennung erkennt bis zu 35 Gesichter im Bild und passt Fokussierung, Belichtung und Blitzbelichtungssteuerung darauf an; automatische Rote-Augen-Retusche auf Basis der Gesichtserkennung im Wiedergabemodus; My-Category-Funktion klassifiziert Aufnahmen automatisch unter Kategorien wie „Menschen“, „Szenerie“ oder „Ereignis“; Image-Inspection-Tool zur Kontrolle von Bilddetails nach der Aufnahme; Orientierungssensor für optionale automatische Bilddrehung (auch von Movies); LP-Videomodus mit stärkerer Komprimierung und längerer Laufzeit; Zeitraffermodus mit 0,5 oder 1,0 Bilder/Sek. (640 x 480 Pixel); Panorama-Assistent; optionale Datumseinbelichtung; Formatier-Option zum vollständigen Löschen von Bilddaten auf der Speicherkarte verfügbar; optionales Unterwassergehäuse für eine Tauchtiefe bis 40 Meter verfügbar
Copyright ©2008 by Christopher Jakob