News  |  Suchformular AddThis Feed Button

Yakumo zieht sich vom Markt zurück

Etwa ein Drittel der Mitarbeiter sollen den weiteren Support garantieren

30.01.2007 | cja/mjh

Firmenchef Jürgen Rakow zufolge zieht sich das Unternehmen Yakumo vom Markt zurück. Eine Liquidation soll aber noch nicht anstehen. Bis zum Sommer 2007 will die Firma den Vertrieb aufrechterhalten und bis April dieses Jahres noch Waren ausliefern. Danach will Jürgen Rakow abwägen, ob sich das Unternehmen Yakumo wieder in den Markt einführen lässt. Ziel ist es wohl, einen finanzstarken Partner zu finden. Von den 43 Mitarbeitern, die momentan für Yakumo tätig sind, sollen 12 bis 14 weiterhin für den Support angestellt bleiben.

Yakumo ist bekannt für das Aufkaufen von günstigen elektronischen Komponenten, die in China zu Produkten zusammengebaut werden. Entscheidend war der Preis, zu dem sich der fertige Artikel hierzulande verkaufen ließ.In Yakumos Produktsortiment befanden sich immer eine Reihe recht pfiffiger Produkte aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik und auch einige Digitalkameras, auch wenn gerade diese durchweg weniger interessant waren. Falls Yakumo nicht wieder auf den Markt zurückkehren sollte, so wäre das aus unserer Sicht aber schon deshalb zu bedauern, weil Yakumos Pressekonferenzen stets die Highlights jeder CeBIT- oder IFA-Preview waren; vor allem wegen Jürgen Rakow waren sie immer gut besucht. Die humorvolle und selbstironische Präsentation von Firmenphilosophie und Produktportfolio und seine pointierten Einschätzungen von Trends und Märkten hoben sich wohltuend vom üblichen PR-Einerlei solcher Veranstaltungen ab.

Weiterführende Links

Welche News suchen Sie?

Sie können nach mehreren Wörtern suchen und auch Wörter ausschließen, die nicht vorkommen sollen: Mit „+zoom -makro“ suchen Sie beispielsweise nach Einträgen, in denen „zoom“, nicht aber „makro“ vorkommt.


   
Copyright ©2007 by Christopher Jakob / Michael J. Hußmann