News  |  Suchformular AddThis Feed Button

Neues aus der Firmware-Küche

Nikons jüngste DSLRs D80 und D40 erhalten eine neue Firmware

31.01.2007 | mjh

Kürzlich war es die Pentax K10D, deren Markteinführung ein Firmware-Update auf dem Fuße folgte. Nun ist Nikon Pentax’ Beispiel gefolgt und bietet eine Aktualisierung der Firmware seines jüngsten Modells, der Einsteiger-DSLR D40, auf Version 1.10 an. Im einzelnen bringt die neue Software folgende Verbesserungen:

1. Die Kamera erfüllt mit dieser Firmware-Version die Anforderungen von Windows Vista, inklusive des neuen USB-Medientransferprotokolls MTP. Im Kameramenü wird anstelle der USB-Option „PTP“ nun „MTP/PTP“ angezeigt.

2. Die Auswahl der Jahreszahlen, die im Systemmenü unter „Weltzeit“ ausgewählt werden können, wurde auf 2000 bis 2099 erweitert.

3. Wenn für eine Weißabgleichseinstellung eine Feinabstimmung eingestellt wurde, wird nun in Ansicht „Aufnahmeinformationen“ und im Aufnahmemenü zusammen mit dem Weißabgleichssymbol „+“ bzw. „–“ angezeigt.

4. Im Sucher und in der Ansicht „Aufnahmeinformationen“ erscheint nun die Belichtungsskala, wenn die Helligkeit des Motivs außerhalb des Bereichs liegt, den die Belichtungsteuerung der Kamera abdecken kann. Im Modus Programmautomatik tritt dies auf, wenn das integrierte Blitzgerät aufgeklappt ist.

5. Es wurde ein Problem beseitigt, das zum Zurücksetzen der Einstellung für die Autofokusmessfeldsteuerung führte, wenn sich der Monitor und der Belichtungsmesser automatisch abschalteten (Ruhemodus) oder wenn die Kamera ausgeschaltet wurde, während das Funktionswählrad auf eines der Aufnahmeprogramme gestellt war.

6. Es wurde ein Fehler beseitigt, der dazu führte, dass die ISO-Automatik bei einem Zwei-Tasten-Reset deaktiviert wurde, wenn für die Empfindlichkeit ein anderer Wert als ISO 200 eingestellt war.

7. Bei dem Versuch, bereits an einem Computer bearbeitete Bilder in der Kamera mit den Optionen des Menüs „Bildbearbeitung“ erneut zu bearbeiten, konnte es zu Problemen kommen. Aus diesem Grund können solche Bilder nun nicht mehr in der Kamera bearbeitet werden.

8. Die Blitzleistung des SB-400 bei manueller Steuerung wird nun korrekt in den EXIF-Daten der Aufnahmen vermerkt.

9. In den deutsch-, englisch-, polnisch- und schwedischsprachigen Kameramenüs wurden Fehler korrigiert.

Auch für das 10-Megapixel-Modell D80 gibt es ein Firmware-Update auf die Version 1.01:

1. Im Sucher und in der Ansicht „Aufnahmeinformationen“ erscheint nun die Belichtungsskala, wenn die Helligkeit des Motivs außerhalb des Bereichs liegt, den die Belichtungsteuerung der Kamera abdecken kann. Dies tritt bei Programm-, Zeit- und Blendenautomatik auf, wenn das integrierte Blitzgerät aufgeklappt ist.

2. Die Rauschreduzierung bei aktivierter Option „Langzeitbelichtung“ wurde verbessert.

3. Es wurde ein Fehler beseitigt, der dazu führte, dass die ISO-Automatik bei einem Zwei-Tasten-Reset deaktiviert wurde, wenn für die Empfindlichkeit ein anderer Wert als ISO 200 eingestellt war.

4. Bei dem Versuch, bereits an einem Computer bearbeitete Bilder in der Kamera mit den Optionen des Menüs „Bildbearbeitung“ erneut zu bearbeiten, konnte es zu Problemen kommen. Aus diesem Grund können solche Bilder nun nicht mehr in der Kamera bearbeitet werden.

5. In den englisch-, polnisch- und schwedischsprachigen Kameramenüs wurden Fehler korrigiert.

Die neuen Firmware-Version für beide Kameras kann man in Versionen für Windows und Mac OS X von der Nikon-Website herunterladen. Sie lassen sich leicht selbst installieren, sofern man darauf achtet, dass die Akkus voll geladen oder das optionale Netzteil angeschlossen ist.

Weiterführende Links

Welche News suchen Sie?

Sie können nach mehreren Wörtern suchen und auch Wörter ausschließen, die nicht vorkommen sollen: Mit „+zoom -makro“ suchen Sie beispielsweise nach Einträgen, in denen „zoom“, nicht aber „makro“ vorkommt.


   
Copyright ©2007 by Michael J. Hußmann