News  |  Suchformular AddThis Feed Button

Wiedergeburt

Kenko bringt Minoltas Belichtungsmesser erneut auf den Markt

25.07.2007 | mjh

Als sich Konica Minolta vor mehr als einem Jahr aus dem Fotosegment zurückzog, blieben viele interessante Produkte auf der Strecke. Allein Minoltas Spiegelreflexsystem fand bei Sony eine neue Heimat. Wer Minoltas Handbelichtungsmessern nachtrauert, wird sie bald wieder im Handel finden, denn Kenko hat sich entschlossen, zwei Belichtungsmesser und ein Farbtemperaturmessgerät unter eigenem Label neu herauszubringen.

Der Belichtungsmesser Kenko KFM-1100 ist für die Licht- und Objektmessung von Dauerlicht, Blitzlicht oder deren Kombination geeignet. Der Messkopf mit Siliziumzelle ist schwenkbar. Das Messergebnis wird digital wahlweise als Blendenzahl oder als EV-Wert innerhalb des Messbereichs von -2 und 19,9 EV (bezogen auf ISO 100) auf Zehntelstufen genau angegeben. Bis zu zwei Messwerte sind zur Mittelwertbildung oder zur Anzeige von Helligkeitsdifferenzen in EV-Stufen speicherbar. Der KFM-1100 soll für rund 300 Euro in den Handel kommen.

Der Kenko KFM-2100 bietet zusätzlich die Option einer 1°-Spotmessung, die Objektmessungen sowohl bei Dauer- als auch bei Blitzlicht erlaubt. Der parallaxenfreie Peilsucher zeigt ein 17° breites und 12° hohes rechteckiges Bild, in dessen Mitte ein kleiner Kreis das Messfeld von 1° angibt. Der KFM-2100 soll rund 500 Euro kosten.

Der Farbtemperaturmesser Kenko KCM-3100 misst mit den drei Siliziumzellen des drehbaren Messkopfs die Anteile des Lichts in den Farbbereichen Rot, Grün und Blau. Er kann sowohl durch Rot-Blau-Vergleich die Farbtemperatur und daraus die nötigen Filterwerte der korrigierenden blauen oder bernsteinfarbenen Konversionsfilter als auch durch Rot-Grün-Vergleich bei einem eventuellen Farbstich die CC-Werte(Color Compensating) der dann zur Korrektur nötigen Magenta- oder Grünfilter anzeigen. Beide Ergebnisse erscheinen gleichzeitig wahlweise als Mired- und CC-Dichtewert oder als Kodak-Wratten-Filternummer und CC-Dichtewerte im Display. Alternativ kann stattdessen die Farbtemperatur in Kelvin angezeigt werden. Wie die beiden Belichtungsmesser eignet sich der Farbtemperaturmesser nicht nur für Dauerlicht, sondern auch für Blitzlicht. Der KCM-3100 wird für rund 1100 Euro erhältlich sein.

Weiterführende Links

Welche News suchen Sie?

Sie können nach mehreren Wörtern suchen und auch Wörter ausschließen, die nicht vorkommen sollen: Mit „+zoom -makro“ suchen Sie beispielsweise nach Einträgen, in denen „zoom“, nicht aber „makro“ vorkommt.


   
Copyright ©2007 by Michael J. Hußmann