News  |  Suchformular AddThis Feed Button

Leichtgewicht von Canon

EOS 1000D

13.06.2008 | cja

Unterschiede zu dem Modell EOS 450D sind in einigen zentralen Punkten zu finden. So beherbergt die EOS 1000D keinen 12-Megapixelsensor, sondern muss sich mit einem 10-Megapixelsensor begnügen. Außerdem verfügt die 1000D lediglich über einen 7-Punktautofokus, wobei nur der zentrale Messpunkt aus einem Kreuzsensor besteht; die 450D kann auf 9 Kreuzsensoren zurückgreifen. Die Spotmessung ist weggefallen, allerdings gibt es eine Selektivmessung, die 10 Prozent des Bildfelds berücksichtigt. Das Raw-Format speichert 12 statt 14 Bit, womit auch der Tonwertprioritätsmodus entfällt, mit dem andere neuere EOS-Modelle den Dynamikumfang ab ISO 200 um eine Blendenstufe erweitern können. Das Sucherbild des Dachkantspiegelsuchers ist aufgrund einer Vergrößerung von 0,81fach statt 0,87fach kleiner; auch das Display auf der Kamerarückseite misst nur 2,5 Zoll und ist damit 0,5 Zoll kleiner als bei der rund 200 Euro teureren EOS 450D. Schließlich lässt sich die Belichtungskorrektur nur bis plus/minus 2 Lichtwerten beeinflussen. Fotografen der 450D haben einen Spielraum von 3 Lichtwerten in beiden Richtungen.

Ansonsten ähneln sich die zwei Canon-Modelle. Das Gehäuse besteht jeweils aus Edelstahl sowie Kunststoff und es nimmt EF/EF-S-Objektive auf. Dabei zeigt sich der 1000D-Body gegenüber den anderen Canon-SLRs als Leichtgewicht: er bringt lediglich 450 Gramm und somit 62 Gramm weniger auf die Waage. Beide Modelle beherrschen Live View, mit der sich Motive über das Display anvisieren lassen. Die Empfindlichkeit lässt sich zwischen ISO 100 und ISO 1600 einstellen. Neben den obligatorischen manuellen Belichtungsmöglichkeiten stehen auch eine Programmautomatik sowie fünf Motivprogramme zur Verfügung. Der Weißabgleich erfolgt automatisch, mittels sechs Voreinstellungen oder einem manuellen Modus. Zudem lässt sich eine Korrektur in neun Stufen zwischen Blau und Bernstein sowie Magenta und Grün einbringen.

Nach Angaben von Canon ist die EOS 1000D ab Ende Juli 2008 für rund 550 Euro im Handel erhältlich. Als Kit kommt das Modell zusätzlich mit dem Objektiv EF-S 18-55mm IS heraus. Das Kit kostet 650 Euro.

Weiterführende Links

Welche News suchen Sie?

Sie können nach mehreren Wörtern suchen und auch Wörter ausschließen, die nicht vorkommen sollen: Mit „+zoom -makro“ suchen Sie beispielsweise nach Einträgen, in denen „zoom“, nicht aber „makro“ vorkommt.


   
Copyright ©2008 by Christopher Jakob