News  |  Suchformular AddThis Feed Button

Hy6 am Ende

Jenoptik/Sinar steigt aus dem Mittelformatgeschäft aus

01.08.2009 | mjh

Auf der photokina 2006 hatte die Allianz aus dem ideellen Rollei-Nachfolger Franke & Heidecke, Jenoptik und der Kodak-Tochter Leaf die Hy6-Mittelformatplattform vorgestellt, die von Franke & Heidecke als Analogsystem, von der Jenoptik-Tochter Sinar und Leaf aber als digitales Mittelformatsystem vermarktet werden sollte. Nachdem Franke & Heidecke jüngst Insolvenz anmelden und die Produktion auch der Kameragehäuse für Sinar und Leaf einstellen musste, war das Ende bereits absehbar. Leaf wurde mittlerweile vom dänischen Mitbewerber Phase One übernommen, der naturgemäß kein Interesse am Fortbestand der Hy6-Linie hat, und nun erklärte auch Jenoptik, dass sie ihr Mittelformat-Engagement einstellen. Neben der Insolvenz von Franke & Heidecke führt Jenoptik die schlechten Absatzchancen im Mittelformatmarkt, zu denen in den letzten Monaten auch die Wirtschaftskrise beigetragen hat, als Ausstiegsgrund an. Allein im ersten Halbjahr 2009 waren Verluste in Höhe von einer Million Euro aus diesem Bereich aufgelaufen. Garantie- und Serviceleistungen für die bereits verkauften Kameras und Systemkomponenten werden weiterhin durch die Sinar AG in der Schweiz erbracht – erst vor wenigen Wochen hatte Sinar seine deutsche Vertretung in Ahrensburg aufgelöst.

Mit dem Ende des Hy6-System konzentriert sich der Mittelformatmarkt nunmehr auf drei Akteure: Neben dem schwedisch/dänischen Traditionshersteller Hasselblad und der dänischen Phase One mit ihrem Partner Mamiya will sich Leica ab Oktober im Markt der professionellen Mittelformatsysteme etablieren.

Weiterführende Links

Welche News suchen Sie?

Sie können nach mehreren Wörtern suchen und auch Wörter ausschließen, die nicht vorkommen sollen: Mit „+zoom -makro“ suchen Sie beispielsweise nach Einträgen, in denen „zoom“, nicht aber „makro“ vorkommt.


   
Copyright ©2009 by Michael J. Hußmann