News  |  Suchformular AddThis Feed Button

Dreier

Cosina stößt zum Micro-FourThirds-Konsortium

30.08.2010 | mjh

Die japanische Cosina, hierzulande mit Produkten unter dem Markennamen Voigtländer von Ringfoto vertreten, ist der neue Partner im Micro-FourThirds-Konsortium. Anders noch als der FourThirds-Standard, den einige der nominellen Partner nie mit eigenen Produkten unterstützt hatten, sollte Micro FourThirds nur solchen Herstellern offen stehen, die aktiv mitziehen würden. Nachdem es lange so ausgesehen hatte, als wollten Olympus und Panasonic unter sich bleiben, gab Olympus nun den Beitritt Cosinas bekannt, die künftig Objektive für das Micro-FourThirds-System anbieten wollen.

Das erste MFT-Produkt Cosinas ist das Nokton 25 mm 1:0,95, ein manuell fokussiertes und hoch lichtstarkes Normalobjektiv mit einer Naheinstellgrenze von 17 Zentimetern. Hinsichtlich des Bildwinkels und der Schärfentiefe entspräche es einem 50 mm 1:1,9 an einer Kleinbildkamera, allerdings mit dem Vorteil der um zwei Blendenstufen höheren Lichtstärke. Da es im MFT-System derzeit noch einen Mangel an besonders lichtstarken Objektiven gibt, dürfte dieser Neuzugang hoch willkommen sein, auch wenn das Nokton mit rund 900 Euro zu Buche schlagen wird, wenn es im Oktober in den Handel kommt. Wer es schon vorher in Augenschein nehmen möchte, könnte auf der photokina (21.–26. September 2010) in Halle 2.1 am Stand D021/D023 fündig werden.

Aufmerksamen Verfolgern der Gerüchte, die sich um die Zukunft des FourThirds-DSLR-Standards ranken, wird währenddessen nicht entgangen sein, dass Olympus in derselben Pressemeldung, in der sie die neue Partnerschaft mit Cosina ankündigen, nebenbei betonen, weiterhin Komponenten auch für das FourThirds-System zu entwickeln, statt wie Panasonic allein auf das spiegellose Micro-FourThirds-System zu setzen.

Welche News suchen Sie?

Sie können nach mehreren Wörtern suchen und auch Wörter ausschließen, die nicht vorkommen sollen: Mit „+zoom -makro“ suchen Sie beispielsweise nach Einträgen, in denen „zoom“, nicht aber „makro“ vorkommt.


   
Copyright ©2010 by Michael J. Hußmann