News  |  Suchformular AddThis Feed Button

Das ungestellte Bild

Ricoh zeigt Bilder von Michel Comte

14.09.2010 | mjh

Kazuhiro Yuasa (Corporate Vice President, links) und Michael Comte (rechts)

Das englische Adjektiv „candid“ hat verschiedene Bedeutungen, unter anderem auch „offen“ oder „ehrlich“. Im Zusammenhang mit der Fotografie steht „candid“ für eine ungestellte, vielleicht auch mit versteckter Kamera gemachte Aufnahme – „Candid Camera“ ist der Name jener US-Fernsehshow, deren deutsches Äquivalent „Verstehen Sie Spaß?“ heißt.

In der Berliner Ricoh Candid Photo Gallery sind rund 20 Bilder des bekannten Schweizer Fotografen Michel Comte ausgestellt, auf die vor allem das Prädikat „ungestellt“ passt. Die Fotos von Ricohs neuem Markenbotschafter, aufgenommen mit der GR Digital III, sollen die Menschen ermuntern, neue Wege in der Fotografie zu beschreiten, sich mittels der Fotografie auszudrücken und darüber zu diskutieren. Dazu ist allerdings nur noch bis zum Samstag Zeit, denn die Ausstellung im Quartier 208 (Behrenstraße 28) dauert nur fünf Tage. Ab dem 4. Oktober soll dann eine Website mit dem Titel „Ricoh Candid Photo Gallery in Berlin“ online gehen, die Werke von Michel Comte zeigt. Auch ein öffentlicher Fotowettbewerb ist geplant.

Weiterführende Links

Welche News suchen Sie?

Sie können nach mehreren Wörtern suchen und auch Wörter ausschließen, die nicht vorkommen sollen: Mit „+zoom -makro“ suchen Sie beispielsweise nach Einträgen, in denen „zoom“, nicht aber „makro“ vorkommt.


   
Copyright ©2010 by Michael J. Hußmann