News  |  Suchformular AddThis Feed Button

Mit frischer Firmware in die Herbstsaison

Nikon aktualisiert die D200, D2X und D2Hs

04.10.2006 | mjh

Drei Firmware-Updates bringen alle professionellen und semiprofessionellen Nikon-DSLRs auf die gleiche Versionsnummer 2.00. Am unscheinbarsten sind die Verbesserungen im Fall der D200, die durch das Update kompatibel zum WLAN-Adapter WT-3 wird – das hätte sie freilich von Anfang an sein sollen, aber zur Markteinführung war das WT-3 noch nicht verfügbar. Weiterhin wird das Systemmenü um eine Option für die Bildauthentifikation erweitert. Um dieses Feature zu nutzen, ist darüber hinaus die optionale Image Authentication Software erforderlich.

Die Firmware-Updates für die Spitzenmodelle D2X und D2Hs haben viele Verbesserungen gemeinsam:

• Der Autofokus wurde hinsichtlich Objekterfassung und Schärfenachführung verbessert.

• Das Menü wurde um die Option „Bild-Authentifikation“ erweitert. Diese Option ermöglicht es, die Authentizität eines Bildes zu garantieren beziehungsweise nach der Aufnahme vorgenommene Manipulationen am Bild nachzuweisen. Hierzu ist die optionale Image Authentication Software nötig.

• Statt einer können nun bis zu drei benutzerdefinierte Gradationskurven in die Kamera geladen werden. Zur Definition von Gradationskurven und zu deren Übertragung in die Kamera ist die Software Nikon Capture Camera Control (Version 4.4.2) oder Camera Control Pro (Version 1.1.1 oder höher) nötig.

• Das Menü wurde um die Option „Einstellungen auf CF“ erweitert, mit der Kameraeinstellungen auf einer CompactFlash-Karte gespeichert oder von dieser geladen werden können.

• Die Option „Inspektion“ wurde überarbeitet und erlaubt das Reinigen des Kamerasensors nun auch ohne Netzadapter.

• Für den Menüpunkt „Lock-on“ stehen nun vier Optionen zur Auswahl: „Lang“, „Normal“, „Kurz“ und „Aus“.

• Die ISO-Automatik wurde um die Optionen „Maximale Empfindlichkeit“ und „Längste Belichtungszeit“ erweitert.

• Das Menü wird um die Option „Letzte Einstellungen“ erweitert.

• Für die Individualfunktion „Maximale Bildanzahl“ (maximale Anzahl von Bildern, die nacheinander in Serie aufgenommen werden können) können nun bis zu 60 Bilder eingestellt werden.

• Die bei Bildwiedergabe angezeigten Aufnahmedaten umfassen nun Informationen über die Fokussteuerung sowie Bildstabilisierung (VR ein oder aus).

• In der Ansicht „GPS-Daten“ bei der Bildwiedergabe werden die Daten zu Breite und Länge nun mit einer Genauigkeit von drei Stellen pro Segment angezeigt, sofern der verwendete GPS-Empfänger dies unterstützt.

• Wenn ein kompatibler GPS-Empfänger mit digitaler Kompassfunktion verwendetet wird, wird in den GPS-Daten nun auch die Peilung angezeigt.

Die Firmware für die D2X bringt darüber hinaus noch einige zusätzliche Neuerungen:

• zwischen den Einstellungen ISO 800 und H1 wurden zwei neue ISO-Stufen eingefügt: H 0.3 (ISO 1000) und H 0.7 (ISO 1250). Bei der Einstellung von halben Lichtwertstufen in der Individualfunktion b2 liegt dort die Stufe H 0.5 (ISO 1100).

• Der Menüpunkt „Farbwiedergabe“ im Aufnahmemenü wurde um die Option „Schwarzweiß (sRGB)“ erweitert.

• Das Aufnahmemenü wurde um die Option „Beschneiden“ erweitert.

• Die Individualfunktion „Funktionstaste“ wurde erweitert. Der Funktionstaste können nun unterschiedliche Funktionen zugewiesen werden, je nachdem ob die Taste allein oder in Kombination mit den Einstellrädern verwendet wird.

Um die neue Firmware herunterladen zu können, muss man sich auf Nikons Website registrieren.

Weiterführende Links

Welche News suchen Sie?

Sie können nach mehreren Wörtern suchen und auch Wörter ausschließen, die nicht vorkommen sollen: Mit „+zoom -makro“ suchen Sie beispielsweise nach Einträgen, in denen „zoom“, nicht aber „makro“ vorkommt.


   
Copyright ©2006 by Michael J. Hußmann