News  |  Suchformular AddThis Feed Button

Weg mit der italienischen Flagge!

Eine neue Firmware für die Leica M9

15.06.2011 | mjh

In Bildern der Leica M9 konnte man beim Einsatz von Weitwinkelobjektiven manchmal ungleichmäßige Farbverschiebungen zu den Rändern hin entdecken. Dieses auch von Mittelformatkameras vertraute Phänomen ist als „Italian Flag Syndrome“ bekannt, auch wenn die Farben nicht wirklich dem Grün-Weiß-Rot von Il Tricolore entsprechen. Über die möglichen Ursachen dieses Phänomens wurde viel diskutiert; als unstrittig gilt nur, dass der Effekt vom Einfallswinkel des Lichts auf dem Sensor abhängt und auf irgendeine Weise von dessen Aufbau verursacht wird. Leica verspricht nun, mit der neuen Firmware-Version 1.162 die Sensorhomogenität speziell im Weitwinkelbereich zu verbessern. Für alle Weitwinkelobjektive – ob sich dies nur auf Leicas Produkte oder auch solche von Drittanbietern bezieht, ist nicht ganz klar – hat Leica eine zusätzliche Farbkalibrierung entwickelt, die Farbverschiebungen zum Bildrand hin minimiert. Die italienische Flagge wird also eingeholt, wenn man die Firmware aktualisiert.

Neben dieser lang erwarteten Verbesserung bringt die neue Firmware auch die bei allen Herstellern beliebte Verbesserung der „allgemeinen Systemstabilität“ durch eine Optimierung der internen Softwareprozesse. Sicher eine gute Sache, was immer man sich darunter genau vorstellen mag.

Schließlich hat Leica das Firmware-Update genutzt, um Fehler im italienischen Menü zu korrigieren. Na bitte!

Die neue Firmware kann von Leicas Website heruntergeladen und selbst installiert werden; zweckmäßigerweise nutzt man einen Kartenleser, um die Firmware-Datei auf eine Speicherkarte zu kopieren.

Weiterführende Links

Welche News suchen Sie?

Sie können nach mehreren Wörtern suchen und auch Wörter ausschließen, die nicht vorkommen sollen: Mit „+zoom -makro“ suchen Sie beispielsweise nach Einträgen, in denen „zoom“, nicht aber „makro“ vorkommt.


   
Copyright ©2011 by Michael J. Hußmann