Hilfe ausblenden

Schärfentiefenrechner

Dieser Schärfentiefenrechner ist für Digitalkameras mit Sensoren von 1/3 Zoll bis hin zum Mittelformat geeignet (zur Bedeutung der zölligen Sensorformate siehe „Wie groß ist der Sensor wirklich?“).

Die Anforderungen an die Schärfe sind einstellbar, vom traditionellen Wert aufwärts in vier Stufen, wobei jede Stufe einer Blendenstufe entspricht: Man muss jeweils eine Stufe weiter abblenden, um die höheren Anforderungen an die Schärfe zu erfüllen.

Die Brennweite kann als reale Brennweite oder auch umgerechnet auf das Kleinbildformat eingegeben werden; Kompaktkameras zeigen meist nur die umgerechnete Brennweite an (siehe „Was ist eine kleinbildäquivalente Brennweite?“).

Unabhängig von der Berechnung der Schärfenzone können Sie sich ausrechnen lassen, wie große Details in einer bestimmten Entfernung noch aufgelöst werden. Hierfür benutzen wir die Formeln von Harold P. Merklinger, wie er sie in „The Ins and Outs of Focus“ beschrieben hat.

akzeptabler Unschärfekreis

 

 
  

Schärfentiefe

 

 

hyperfokale Entfernung

 

 

Einfluss der Beugung

 

Detailauflösung

 

Sie können einen individualisierten Link auf diese Seite kopieren, um auf die Berechnung mit den aktuell eingegebenen Werten zu verweisen.

Copyright ©2010–2012 by Michael J. Hußmann