Aus dem DOCMA-Blog:

X100VI: Das Comeback der Kult-Kamera

Fujis X100VI ist der lang erwartete Nachfolger der X100V, die im vergangenen Jahr kaum noch verfügbar und um so höher gehandelt war. Was bringt nun die X100VI und was bedeutet das für die zuletzt etwas vernachlässigte Klasse der Edelkompakten?

PIV: Die Chronik eines angekündigten Todes

Der Photoindustrie-Verband, in dem bislang knapp 30 Unternehmen des Fotomarkts organisiert sind, hat zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 11. März 2024 eingeladen, auf der die Liquidation des Verbands zum 31. Dezember 2024 beschlossen werden soll. Was ist da los?

Wählerwanderungen bei Foto-Apps

Manchmal erscheint ja das Gras auf der anderen Seite des Weidezauns grüner … Viele Fotografen sind ihrem Raw-Konverter, Fotoverwaltungsprogramm oder ihrer Workflow-Software nicht so treu verbunden, dass sie keinen Wechsel zu einem Konkurrenzprodukt in Betracht ziehen würden. Unter diesen Wechselwilligen findet die Firma Cyme ihre Kunden, und über deren Präferenzen hat sie jetzt aufschlussreiche Daten veröffentlicht.

Wer braucht denn noch eine Website?

Ist eine eigene Website nicht ein bisschen gestrig, wenn die Internet-Parties doch in den sozialen Medien gefeiert werden? Dabei gibt es gute Gründe, sich auch heute noch mit der Pflege einer eigenen Anlaufstelle im Internet abzumühen.

Was testen Kameratests?

Nachdem ich ja in einem früheren Leben mal hauptberuflicher Kameratester war – eine Tätigkeit, der ich schon lange nur noch in Ausnahmefällen nachgehe –, komme ich immer öfter ins Grübeln, ob die gängigen Kameratests überhaupt das testen, was sinnvollerweise zu testen wäre.

Mehr meiner Blog-Artikel gibt es bei DOCMA

Jetzt am Kiosk:

PHOTOGRAPHIE 3–4/2024

Foto, Fake oder einfach nur KI?

Nicht erst seit generative KI-Systeme immer realistischer wirkende Bilder produzieren, stellt sich die Frage nach der Authentizität von Fotografien. Eine Koalition von Foto- und Softwarefirmen, Agenturen, Verlagen, Fernsehsendern und anderen Partnern arbeitet nun an einer technischen Infrastruktur, um die Herkunft und die Bearbeitung von Bildern transparent zu machen. Wie funktioniert das Ganze?

DOCMA 108 1/2024

Stable Diffusion XL

Generative KIs wie Stable Diffusion und Midjourney erweisen sich im Umgang als ungewöhnlich sperrig, da ihnen eine grafische Benutzerschnittstelle fehlt. Um eine Verbindung mit ihnen aufzubauen, ist ein Kommandozeileninterpreter beziehungsweise der Messaging-Dienst Discord nötig. Michael J. Hußmann fragt sich, ob das so umständlich sein muss.

Grundlagen: Was ist Kunst?

Die Bilderflut generativer KI-Systeme hat die alte Frage wieder aufgeworfen, was denn eigentlich Kunst sei. Selbst die Gegner einer KI-Kunst scheinen sich nicht klar darüber zu sein, ob die KI als ernsthafte Konkurrenz die wirtschaftliche Existenz von Künstlern bedroht oder ob Maschinen gar keine echten Kunstwerke erschaffen können. Michael J. Hußmann geht die Frage nach dem Wesen der Kunst grundsätzlich an.

Interview mit einem Buch: Panoramafotografie

Von Sachbüchern erhofft sich der Leser Antworten auf konkrete Fragen, und in dieser Reihe befragt Michael J. Hußmann Fachbücher dazu, welche Antworten sie geben können. „Panoramafotografie“ ist ein Grundlagenwerk über Aufnahmen, die die Grenzen des Bildwinkels sprengen.