Aus dem DOCMA-Blog:

Horizonte Zingst 2024: Rückkehr nach sieben Jahren

Eines hatte mir in den letzten Jahren Anfang Juni immer gefehlt – das Umweltfotofestival „horizonte zingst“. Diesmal war ich endlich wieder dabei. Wie war’s, und was hat sich seit meinem letzten Besuch verändert?

Zombie-Alarm: Die Rückkehr der untoten Kompaktkameras

Kompaktkameras führen wieder die Verkaufscharts an, und Kodak ist der derzeit beliebteste Kamerahersteller – da stimmt doch etwas nicht. Oder?

Analoge und digitale Fotografie

Seit rund zwei Jahrzehnten bedeutet Fotografie vor allem Digitalfotografie, auch wenn noch immer Filme und vor allem Sofortbildmaterial belichtet werden. Was aber hat sich durch den Wechsel von der analogen zur digitalen Technologie eigentlich verändert?

Adobe: „Skip the photoshoot“

Ob es wohl am Wetter liegt? Schon wieder provoziert ein Hersteller, und die Kreativen nehmen es (mit Anlauf) übel. Diesmal steht Adobe am Pranger von Fotografen.

Raw ist nicht gleich Raw

Schon seit ein paar Jahren kann man mit dem Smartphone auch Fotos im Raw-Format aufnehmen, aber hier gibt es durchaus unterschiedliche Formate – selbst wenn sie alle DNG heißen.

Mehr meiner Blog-Artikel gibt es bei DOCMA

Jetzt am Kiosk:

DOCMA 110 3/2024

Fujifilm GFX100 II: 100 Millionen Pixel

Mit Kameras wie Fujifilms Spitzenmodell GFX100 II hat sich die Mittelformatfotografie vom Randgebiet in den Mainstream vorgearbeitet; sie ist erschwinglich und zu einer echten Alternative zum Kleinbild geworden. Wir haben auf die Probe gestellt, was eine Kamera mit „mehr als Vollformat“ und 100 Megapixeln leisten kann.

Content Authenticity Initiative: Bilder, denen man trauen kann

Nicht erst durch die generative KI sind Urheberschaft und Echtheit digitaler Bilder immer fraglicher geworden, aber die Content Authenticity Initiative verschiedener Kamerahersteller, Softwarefirmen, Agenturen und Verlage will nun mit technischen Mitteln Abhilfe schaffen. Michael J. Hußmann erklärt, warum diese Initiative tatsächlich Aussichten hat, Bilder wieder glaubwürdiger zu machen.

Künstliche Intelligenz in der Kamera: Nach dem Auslösen

Die KI-Unterstützung braucht sich nicht auf die Vorbereitung der Belichtung zu beschränken; auch nach der Aufnahme kann sie zu besseren Bildern verhelfen. Smartphones und Raw-Konverter sind hier schon weiter als aktuelle Systemkameras. Michael J. Hußmann zeigt auf, was die KI jetzt und in der Zukunft leisten kann.

Interview mit einem Buch: Posing

Von Sachbüchern erhofft sich der Leser Antworten auf konkrete Fragen, und in dieser Reihe befragt Michael J. Hußmann Fachbücher dazu, welche Antworten sie geben können. Aus „Posing“ lernen Fotografen, wie sie Personen effektvoll und vorteilhaft in Szene setzen können.